Häufig gestellte Fragen

 

Wie kann ich nach diesen drei Wochen mein Gewicht kontrollieren?

Solange sich das Gewicht nicht mehr als 1kg vom erreichten Gewichts am Tag der letzten Globuli-Einnahme entfernt, ist alles in Ordnung. Steigt das Gewicht an, sollte an diesem Tag wieder wie in Phase 2 gegessen werden. Vor dem Schlafengehen Protein mit Omega-3 kombinieren.

Darf ich nach der 21-Tage-Stoffwechselkur weiterhin abnehmen?

Nach der Phase 2 (Diätphase) folgen 2 Tage der Phase 3 (Ausleitungstage) und weitere 21 Tage der Phase 4 (Stabilisierungsphase). In Phase 3 & 4 gilt es das Gewicht zu halten! Das bedeutet keine Gewichtszu- bzw. -abnahme! In dieser Zeit geht ein Gewichtsverlust von mehr als 1 kg auf das Gewicht der Muskulatur und des Strukturfettes. Dieser Gewichtsverlust wird zwar recht schnell wiedererlangt sobald mehr Nahrung aufgenommen wird, aber lässt sich das Gewicht sich dann wie ein Jojo-Effekt in den Fettdepots nieder. Daher sind die 21 Tage Ausleitungsphase nach Beendigung der 21-Tage-Stoffwechselkur absolut genau einzuhalten, so dass der Erfolg langfristig erhalten bleibt.

Wieso muss ich 2 Tage “ausleiten”?

Es ist unglaublich wichtig, sich in Phase 3 weiterhin an die Nahrungsmittel der strikten Diät in Phase 2 zu halten, da die Wirkung der Globuli noch 48 Stunden aktiv ist. Sobald Sie also die Einnahme der Globuli stoppen, benötigt es etwa 2 Tage, bis die Information des hCG komplett aus dem Körper gelöscht ist. Diese Tage spielen eine entscheidende Rolle für den Erfolg bei der 21-Tage-Stoffwechselkur. So lange der Körper noch auf die hCG Information eingestellt ist, wird eine Umstellung auf „normale Kost“ zu erschreckend schneller Gewichtszunahme führen. Ich habe es selbst erlebt. Also testet es nicht aus! Erst wenn nach 2 Tagen sichergestellt ist, dass die Information nicht mehr im Körper ist, kann wieder mehr Nahrung in den Plan mit eingebaut werden.

Warum muss ich jeden Tag mein Gewicht aufschreiben?

Ich persönlich halte normalerweise auch nichts davon, sich täglich zu wiegen. Aber man darf nicht vergessen, der Körper befindet sich in einem Ausnahmezustand und reagiert ganz anders als gewohnt. Und gerade bei der Diätphase, wo auf einmal alle so ungeduldig werden, ist es schwierig die Ruhe zu bewahren, wenn man den tattäglichen Gang auf die Waage antritt. Jedoch ist es für einen selbst und für zukünftige Stoffwechsler interessant zu sehen, wie rasant und unkontrolliert der Gewichtsverlust in den 21 Tagen abläuft. Daher muss er festgehalten werden, um zu beweisen, dass einem das Unvorstellbare doch widerfahren ist.

Wie kann ich die Wassereinlagerung kontrollieren?

Frauen resorbieren das Wasser anders zurück, als Männer. Manche Nahrungsmittel begünstigen eine solche Wassereinlagerung. Hormonelle Veränderungen wirken sich auf die Einlagerung von Wasser aus. Daher ist in Stress-Situationen oder auch bei Medikamenteneinnahme mit einer veränderten Reaktion des Körpers zu rechnen.

Ich habe zugenommen, obwohl ich nichts falsch gemacht habe!

Keine Panik, bitte! Die zur Energiebereitstellung verwendeten Fettsäuren werden aus den Zellen des Fettgewebes entnommen. Bei Entleerung dieser Zellen zieht der Körper sich Wasser, um die Depots wieder zu füllen. Es kann sogar Tage darin verweilen bis das Wasser freigesetzt wird. Darauf folgt eine flutartige Entleerung der Blase, die sich eindeutig auf der Waage erkennbar macht.

Warum ist die 21-Tage-Stoffwechselkur eine Innovation im Vergleich zu anderen Diäten in diesem Gebiet?

Eines haben alle Diäten gemeinsam: Jede Intervention, in der ein Energiedefizit verursacht wird, lässt Pfunde purzeln. Der Unterschied zu einer konventionellen Diät ist, dass die verlorenen Kilos während der 21-Tage-Stoffwechselkur fast ausschließlich aus Depotfetten stammen. Man hat während der Kur keinen Hunger, ist leistungsfähig, baut keine Muskulatur ab und kalibriert seinen Setpoint (Link: Setpoint-Theorie) neu. Das Wichtigste: Wir führen während der Kur eine Darmsanierung durch, entschlacken das Bindegewebe, entsäuern den Körper und bringen den Säuren-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht. Im Gegensatz dazu fährt der Stoffwechsel sich bei einer niederkalorischen Ernährung runter. Dadurch verliert man zuerst an Muskelmasse, dann Wasser und Strukturfette. Man ist müde, antriebslos und sieht „eingefallen“ aus. Sobald man wieder „normal“ isst, kommt der Jojo-Effekt. Die Energie wird wieder als sichtbares Polster in unseren Depots gespeichert. Doch diese Kur bringt langfristigen Erfolg. Im Übrigen bleiben die Strukturfette und Muskulatur der weiblichen Brust und des Gesichts erhalten.

Können Vegetarier die 21-Tage-Stoffwechselkur machen?

Für Vegetarier gibt es bestimmte Nahrungsmittel, die sie in der Kur zusätzlich essen dürfen (Link: Liste für Vegetarier). Die Kur ist für Vegetarier machbar, allerdings unter erschwerten Bedingungen. Sie fühlen sich in der Anfangszeit relativ schwach und antriebslos und nehmen erfahrungsgemäß, trotz strikter Diät, ungefähr die Hälfte von dem, was Canivoren verlieren, ab. Nichts desto Trotz konnten wir auch wundervolle Ergebnisse bei Vegetariern verzeichnen.

Warum darf ich keine Kohlenhydrate essen?

Genau genommen essen wir Kohlenhydrate, denn in fast jedem Lebensmittel sind sie enthalten. Das Wichtige bei der Kur ist, dass die Lebensmittel die erlaubt sind, aus langkettigen Kohlenhydraten aufgebaut werden. Dadurch kommt es zum minimalen Blutzucker-Anstieg, demzufolge geringer Insulin-Ausschüttung was dazu beiträgt, dass der Fettstoffwechsel nicht unterbrochen wird. Bekommt der Körper allerdings kurzkettige, schnell verfügbare Kohlenhydrate zugeführt, so wird die Lipolyse (Link: Fettstoffwechsel) gehemmt – die Umprogrammierung des Hypothalamus wird unterbrochen und die Kur darf wieder von vorne begonnen werden. Das bedeutet wie bei Monopoli, zurück auf „LOS“ und nochmal MINDESTENS 21 Tage akribisch genau an die Produkte der Liste mit erlaubten Lebensmitteln halten.

Wieso geht es mir die ersten Tage so schlecht?

Erfahrungsgemäß kommt es in den ersten Tagen zu Entgiftungssymptomen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Durchfall und Energieabfall. Das ist dann der Fall, wenn durch die Entgiftung Toxine und Säuren im Körper frei werden und diese nicht sofort ausgeschieden werden können. Diese Flut an Giftstoffen wird normalerweise durch die Inhaltsstoffe des Daily behoben, da Heilerde Giftstoffe bindet und somit ausscheiden kann. Spirulina und Chlorella unterstützen bei diesem Vorgang. Je stärker die Symptome sind, umso mehr Giftstoffe sind in Ihrem Körper vorhanden.
Wenn Sie dazu gehören, machen Sie sich bitte klar, welche Auswirkungen eine jahrelange falsche Ernährung – durch zu viel Säure-bildende Lebensmittel wie Mehlspeisen, Brot, Alkohol etc., Chemische Zusätze wie Glutamat oder Aspartam, (Glutamat), die uns vergiften und Vitalstoffmangel über Jahre hinweg – auf Ihren Körper hat. Diese Gifte sind für die Schmerzen zuständig. Aber seien Sie froh, dass Sie jetzt mit Übelkeit, Zittern, etc. gerade noch so davon gekommen sind. Denn, wenn der Körper irgendwann genug hat, so kommt es zu Krankheiten. Dies kann sich in vielerlei Hinsicht äußern: Angefangen von Cellulite, Haarausfall, Schilddrüsendysfunktionen, Diabetes, Leberschäden, Cholesterin, Gicht, Niereninsuffiziengesunden, Schlaganfälle, Alzheimer, Demenz und Krebs.
Halten Sie unbedingt durch! Diese Erstverschlimmerung wird abklingen, wenn die Gifte ausgeschieden sind.

Wann kann ich mit der Behandlung beginnen?

Männer können, sobald alle Produkte da sind, jederzeit mit der Kur beginnen. Rücksprache mit ihrem Sponsor sollten sie gehalten haben und sich mit der korrekten Durchführung der Kur vertraut machen. Frauen sollten starten, sobald Ihre Periode beendet ist. Dann ist die hormonelle Lage am günstigsten für die Kur. Wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt starten, als dem Tag nach Beendigung der Regelblutung, dann werden Sie ebenfalls abnehmen und auch den Umprogrammierungsprozess durchführen, allerdings wird das Gewicht anfangs schleichender fallen und der Ablauf der Kur wird Ihnen vielleicht nicht ganz so leicht fallen. Vor allem während der Menstruation kann es zu Heißhungergelüsten kommen, denen Sie auf keinen Fall nachgeben dürfen. Dazu kommt, dass Ihr Gewicht stagniert. Bevor Sie beginnen müssen Sie dies abschätzen, denn Ihre Launen kennen Sie am besten. Das müssen Sie am besten mit Ihrem Partner entscheiden, der Ihre Launen erträgt, wenn Sie stagnieren sollten. Daher besser starten, wenn unsere Hormone richtig mithelfen. Der Gewichtsverlust wird mit oder ohne nach 21 Tagen derselbe sein. Die Wahl des richtigen Start-Zeitpunktes ist eine wesentliche Erleichterung während der Kur.